Über FYI Landgewinn

Was ist Landgewinn?

Das Verbundforschungsprojekt besteht aus den Forschungsgruppen Energiesysteme und Energiewirtschaft (EEW) und Photovoltaik und Pflanzenkohle (PVT) des Instituts für nachhaltige Energiesysteme (INES) der Hochschule Offenburg, dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg, dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin und dem Kehler Institut für Angewandte Forschung (KIAF) der Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Kehl.

Was macht das Projekt Landgewinn?

Das Forschungsprojekt Landgewinn ist eine fachlich übergreifende Analyse dreier Dekarbonisierungsstrategien zur Erstellung einer Energiesystemanalyse, die die Potenziale und Handlungsoptionen für die CO2 Reduzierung in der Landwirtschaft darstellen soll.

Was ist die Motivation?

Viele landwirtschaftliche Betriebe und der deutsche Agrarsektor insgesamt stehen vor der Herausforderung, ihre Energieversorgung und Emissionen mittel- und langfristig mit den Energie- und Klimazielen in Einklang zu bringen. Seit Jahren befinden sich die Emissionen und Energieverbräuche des Agrarsektors aber auf einem anhaltend hohen Niveau.

Eine integrierte Begutachtung der Sektoren Land- und Energiewirtschaft im Rahmen der Energiesystemanalyse soll dabei neue Perspektiven für die Erreichung dieser Ziele eröffnen. Einfließen werden dabei innovative Technologien wie die Agri-Photovoltaik, also die Verknüpfung von Landwirtschaft und der Stromerzeugung durch Photovoltaikmodule, sowie die Pflanzenkohle oder auch weitere Technologien wie die landwirtschaftliche Elektromobilität, die Flexibilisierung der Stromnachfrage oder Agroforstsysteme.

Solche Ansätze an der Schnittstelle zwischen Land- und Energiewirtschaft ermöglichen es, erneuerbare Ausbaupotenziale zu erhöhen, landwirtschaftliche Produktionssysteme zu verbessern und Energieverbräuche und Emissionen zu senken.

Von links nacht rechts: Michael Frey (HSK), Niklas Hartmann (HSO), Anna Sandhaas (HSO), Hannes Bluhm (IÖW), Johannes Rupp (IÖW), Christoph Pönisch (HSO), Tobias Keinath (ISE), Meritxell Domènech Monfort (HSO), Antonia Kallina (HSK), Daniel Kray (HSO), Maximilian Trommsdorff (ISE)

 

Bildquelle: Hochschule Offenburg

Team